Was ist Logotherapie?

Angewante Logotherapie im Blocktraining

Unter Logotherapie versteht man die sinnorientierte psychotherapeutische Denkrichtung, die auf den 1905 in Wien geborenen Arztphilosophen Viktor E. Frankl zurückzuführen ist. Nicht umsonst wird diese Lehrform des international anerkannten Psychiaters auch als „dritte Wiener Schule“ neben der Psychoanalyse von Sigmund Freud und der Individualpsychologie Alfred Adlers bezeichnet. Als Grundlage der Logotherapie wird ein philosophisch-anthropologisches Menschenbild gesetzt, welches den Menschen als Ganzheit mit der Einheit von Körper, Seele und Geist betrachtet. Dieses Menschenbild beschreibt das jeweilige Individuum an sich nach den Lehren der Logotherapie als ein freies und verantwortliches Wesen, welches nach Sinn und Werten handelt. Im Zentrum des therapeutischen Konzepts steht der „Wille zum Sinn“ - also die natürliche Grundmotivation, Werte zu realisieren.

Logotherapie gegen den fehlenden „Willen zum Sinn“ 

Sofern der „Wille zum Sinn“ nicht voll zur Geltung kommen kann oder gar nicht vorhanden ist, ist die Gefahr der existentiellen Frustrierung gegeben, die im weiteren Verlauf zu Aggressionen, Depressionen, Suchterkrankungen und weiteren psychischen Erkrankungen führen kann. Insbesondere ein nicht vorhandener Lebenssinn kann zu Leiden wie Burnout oder Depression führen. Durch die Anwendung der Erkenntnisse der Logotherapie und das Spüren nach einem individuellen Lebenssinn sollen psychosomatische Erkrankungen und neurotische Störungen vermieden werden.

Blockaden und Hemmungen können im Laufe einer logotherapeutischen Begleitung gezielt erkannt und vom Klienten mithilfe seiner „Trotzmacht des Geistes“ bewältigt werden. So sensibilisiert diese Therapieform den Patienten für die Wahrnehmung von Sinnmöglichkeiten und motiviert ihn damit, einen  Lebenssinn in seinem Leben zu finden. Das Blocktraining DER BLOCK ist ein auf dieser Philosophie aufbauendes, wertschätzendes Training von Menschen für Menschen.